Geltende Hygienemaßnahmen für Gottesdienste

  • Auf einen Mindestabstand zwischen allen Teilnehmenden von 2 Metern (in alle Richtungen) wird geachtet. Dadurch ergibt sich für unsere Kirche die maximale Zahl von 18 Sitzplätzen bei Einzelbelegung. Die Stühle stehen einzeln. Ehepaare und Familien können zusammensitzen und erhöhen die Sitzplatzzahl.
  •  Der Abstand von zwei Metern ist auch beim Betreten und Verlassen der Kirche einzuhalten.
  •  Das Kirchenschiff wird vom Haupteingang aus betreten. Die Empore ist nicht zugänglich, da der Aufgang zu schmal ist.
  •  Die Gottesdienstbesucher werden von einem Sicherheitsteam freundlich begrüßt und auf die Hygienemaßnahmen hingewiesen.
  •  An der Türe ist ein Disperser für Desinfektionsmittel für die Hände installiert. Mund-Nasen-Schutz wird bereitgehalten, falls ein Gottesdienstbesucher diesen vergessen hat.
  •  Das Sicherheitsteam zählt die Gottesdienstbesucher, um die zulässige Zahl einzuhalten.
  •  Es gibt keinen Klingelbeutel, für die Kollekte steht am Ausgang ein Opferkasten bereit.
  •  Der Liturg predigt mit 4 Metern Abstand zur ersten Stuhlreihe.
  •  Am Ende des Gottesdienstes verzichtet der Liturg darauf, sich am Ausgang persönlich von den Gottesdienstbesuchern zu verabschieden.
  •  Die Gottesdienstbesucher verlassen die Kirche durch den Haupteingang mit entsprechendem Abstand.
  •  Um die Hygiene auch für Mesner und Team sicherzustellen, stehen in der Sakristei Desinfektionsmittel und Einweghandschuhe bereit.
  •  Um niemanden ausschließen zu müssen, wird um vorherige Anmeldung gebeten unter der Nummer 08332 / 350

Ihr Pfarrer Werner Vogl